CONTACT


Nachricht hinterlassen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


INSPIRIERENDE PFERDEMENSCHEN


Sandra König hat sich voll und ganz den Pferden verschrieben. Durch ihnen fand sie den Weg zu sich selbst, zur inneren Ruhe und zu einem besseren Leben. Sie lehrt die Pferdepsyche und die verschiedenen Energien, die auch bei der Kommunikation eine wichtige Rolle spielen. Nur durch das Verhalten des Vierbeiners, kann sie erkennen, was dem Menschen tief drinnen beschäftigt. Ihre Vorgehensweise ist, neben Klaus Ferdinand Hempfling, Weltweit Einzigartig.

Pia Haas ist Trainerin der Akademischen Reitkunst nach Bent Branderup. Ihre Vorgehensweise im Training basiert auf Vertrauen, Kommunikation und Verständnis. Durch sie bekam ich einen viel besseren Einblick in diese tolle Reit- und Trainingsweise, sodass ich sie aufjedenfall empfehlen kann! Sie erklärt wunderbar anschaulich und nimmt sich genug Zeit für jede individuelle Persönlichkeit - egal ob Pferd oder Mensch. Ihre Art und Weise mit Pferden umzugehen ist sehr rücksichtsvoll, da sie auf jeden Charakter unterschiedlich eingeht und auch das Training dementsprechend anpasst. Für uns war die Zeit bei ihr unglaublich lehrreich und hat uns nicht nur vom Können her weiter gebracht!

Jossy Reynvoet ist ebenso Trainer der Akademischen Reitkunst nach Bent Branderup. Er entwickelte mit ihm das Cavemore, eine gebisslose Zäuming, die wie eine Mischung aus Kappzaum und Hackamore aufgebaut ist. Die Ambition hatte er dazu, weil er selbst das Gebiss jeglicher Art ablehnt. Außerdem lässt er Horsemanship mit ins Training mit einfließen und reitet so gut wie alle Lektionen auch  nur mit Halsring.

Nach 20 Jahren Reiterfahrung kam sie auf eine "neue" Reitweise, die sie sofort begeisterte und für sich festlegte: "So und nicht anders möchte ich meine Pferde ausbilden". Nun ist sie Trainerin der Akademischen Reitkunst und führt auf ihrer Website noch einen Blog, in dem sie auf Themen der Reitkunst eingeht und auch persönliche Erfahrungen wiedergibt. Außerdem veröffentlicht sie Podcast, was auch mal angenehm ist, sich Wissen "anzuhören" ;) Sehr empfehlenswerter Blog, weil man - gerade für die Akademische Reitkunst - einiges für die Praxis heraus ziehen kann.

Miri verbrachte ein Monat in Südafrika und arbeitete dort mit den Lipizzanern - hauptsächlich frei. Dort erkannte sie, wie wichtig innere Energie und richtige Körpersprache ist. Ihr Pferd Faible lehrte sie noch einiges mehr und verschaffte ihr einen neuen Zugang zu sich selbst, zu mehr Achtsamkeit und zur positiven Verstärkung. Neben ihren Blog, den sie seit 2014 führt, veröffentlichte sie E-Books und bietet Coachings an, welche das Ziel haben, das Pferd und seinen Menschen näher zusammen zu bringen.

Babette Teschen und Tania Konnerth sind die beiden Autorinnen des Blogs. Sie schreiben unter anderem über einen gewaltlosen Umgang mit Pferden aber auch über Training und eigene Erfahrungen. Ein positiver Umgang mit Achtsamkeit gegenüber dem Pferd und auch sich selbst ist ihnen sehr wichtig. Neben der positiven Verstärkung und dem Clickertraining ist ihnen natürlich auch ein gesundes Training sehr wichtig. So brachte Babette den Longenkurs heraus, der einigen Pferden wieder zu mehr Balance, Spaß und guten Muskelaufbau führte. Ein sehr lesenswerter Blog, von dem ich keinen einzigen Artikel mehr verpasse!

Alessa schreibt in ihrem Blog über Erfahrungen mit ihrem Pferd Khayman und Erlebnisse, wie Kursberichte, Shows etc. und erklärt ihren Blickwinkel darauf. Ihr Ziel ist es so positiv und frei wie möglich mit ihrem Araber umzugehen und ein gesundes Training, durch die Akademische Reitkunst, zu erreichen. Die Erfolge lassen sich sehen: Freies Spielen auf dem Feld oder Spaziergänge im Wald. Zusätzlich ist sie Mitglied bei "Horsebond" einer Gemeinschaft von zwei weiteren Bloggern (Mein Faible und Equinality) die ihr Wissen und Erfahrungen über den achtsamen Umgang, positiver Verstärkung und Akademischer Reitkunst durch Kurse mit Anderen teilen.

Petra berichtet in ihrem Blog über verschiedene Themen, wie Artgerechte Pferdehaltung, richtiges Reiten, Bodenarbeit, usw. Außerdem interviewt sie des öfteren bekannte Pferdetrainer, wie Bernd Hackl und Kenzie Dysli. Zudem gibt es eine interessante Gastartikel Reihe von Herdis Hiller - Pferdepsychologie, in der sie wichtige Komponenten des Pferdeumgangs beleuchtet und erklärt, wie man ein besserer Vertrauenspartner wird.

Sarah Lorenz hat ihren Traum zum Beruf gemacht - Reisende und Bloggerin. Doch ihre Reisen sind etwas ganz besonderes, denn sie macht diese immer mit ihrem Pony Egon. Mehrtägige Wanderrungen mit Packpony, Hund - und ganz neu "Bauchbaby"! Ihre Berichte sind humorvoll und auch persönlich geschrieben, sodass man fast das Gefühl bekommt, dabei zu sein! Sehr empfehlenswert, vor allem auch wenn man selbst mal auf Tour gehen möchte.

Dietmar Gerwers ist Autor des Blogs "Pferdekult" und dort gibt es einfach alles was das Reiter- und Pferdeherz begehrt! Von persönlichen Erfahrungen mit den eigenen Pferden und der Ranch, über News, Termine und Wissenswertes, ist auf dem Blog einfach alles vertreten. Ganz im Sinne des Slogans von Pferdekult: "Die ganze Welt der Pferde!" Es lohnt sich aufjedenfall immer mal wieder vorbei zu schauen, da der Blog (vor allem auch durch die News) regelmäßg neue Einträge beinhaltet.